Der FBV wird zu einem Regionalen Leistungszentrum

Swiss Badminton hat den Freiburger Badminton Verband (AFB-FBV) als Regionales Leistungszentrum anerkannt. Dank der Einführung einer Struktur ausgerichtet auf die Elite und die Leistung wurde diese Anerkennung übergeben und der Titel wurde auf kantonaler Ebene zum Regionalen Leistungszentrum für das Badminton erhalten.

Die Einführung der Struktur ausgerichtet auf die Elite und die Leistung basiert auf das Modell FTEM – ein Basismodell empfohlen durch Swiss Olympic für alle Sportarten – wurde spezifisch und gemäss den Richtlinien von Swiss Badminton für das Badminton angepasst.  Der FBV-AFB hat mit dieser Basis die Struktur auf kantonaler Ebene, das heisst dem Amt für Sport (SpA) und der Kommission für Sport und Sporterziehung, vorgestellt. Das Ziel : eine Anerkennung als Regionales Leistungszentrum auf kantonaler Ebene für das Badminton zu erhalten. Ziel erreicht, denn die Kommission für Sport und Sporterziehung hat dies an ihrer letzten Sitzung bestätigt.

Für die Junioren, Mädchen und Jungs, des Kantonalkaders bedeutet dies konkret, dass sie ab dem 1. Dezember 2020, wie noch nie zuvor von täglichen Trainingsmöglichkeiten profitieren können. Unsere Junioren haben auch die Möglichkeit das Programm Sport-Kunst-Ausbildung vom Kanton zu integrieren. Dies hängt von den Kompetenzen, der bestimmten Bedingungen und der Verfügbarkeiten ab.

Durch die Teilzeiteinstellung von Nicole Schaller als regionaler Head Coach, wurden diese wichtigen Änderungen möglich. Die Senslerin ist eine Persönlichkeit des Freiburger und Schweizer Badminton, da sie zurzeit Spielerin der NLA von Union Tafers-Fribourg und mehrfache Schweizermeisterin im Einzel und Doppel ist. Nicole Schaller wird in dieser Struktur von Stephan Dietrich unterstützt. Er wird als Assistent-Trainer für die Trainings vom Donnerstag des Hauptkaders und als Coach an den Turnieren tätig sein. Auf organisatorischen Ebene wird Gilbert Fischer seine Funktion als Verantwortlicher des kantonalen Juniorenkaders weiterführen, dazu noch die Verantwortung des Regionalen Leistungszentrums übernehmen.

Zertifikat

CPR Logo schwarz